Revolution Slider Error: Slider with alias slider_2 not found.

Maybe you mean: 'Slider1'

Während es beim Spiel der Schüler-Mannschaft in der Jungen-Bezirksliga in Bliesheim (gegen Lechenich) „blies“, hatte die Jungen-Mannschaft in der gleichen Klasse beim samstäglichen Auswärtsspiel in Köln-Pesch glücklicherweise kein Pech. Im Gegenteil: In der Stammbesetzung Niklas Schröder, Thorsten Schmitz, Alex Kluttig und Hendrik Dohmen ließ man nichts anbrennen und gewann in einem deutlich überlegen geführten Spiel wie in der Herbstrunde mit 8:0. Hatte man vor Jahresfrist noch vier Sätze abgegeben, waren es diesmal lediglich deren zwei. Sieben Matches endeten glatt mit 3:0. Lediglich Thorsten machte es im achten Spiel spannend: Im 3. Satz führte er beim Spielstand von 1:1 Sätzen mit 9:4, um danach sieben Punkte in Folge abzugeben. Davon unbeeindruckt, holte er den 4. Satz zu 3 und den 5. -nach 0:2-Rückstand- mit elf (!) Punkten in Serie.

Sonntag morgen ging es in Unterbruch in der Kreispokal-Vorrunde gegen den favorsierten TTC Baesweiler. Das Los hatte die beiden stärksten Jungen-Mannschaften des Kreises unglücklicherweise bereits so früh zusammengefügt. Da im Pokal nur 3 Spieler starten, verzichtete Alex auf einen Einsatz.
In den beiden Eröffnungseinzeln traf Niklas auf Calvin Lehnen und Thorsten auf Simon Droth. Während Niklas seiner Favoritenrolle leider nicht gerecht wurde und in fünf Sätzen unterlag, lieferte Thorsten dem bärenstarken Simon Droth (TTR 1767!) einen großen Kampf. Die ersten beiden Sätze gingen mit jeweils 2 Punkten Vorsprung an den Unterbrucher, die beiden folgenden Sätze gewann Simon Droth deutlich zu 3 und zu 6. Thorsten steckte nicht auf, holte im Entscheidungssatz einen 8:10-Rückstand auf und stand seinerseits bei 11:10 kurz vor einer Sensation, ehe Simon Droth drei Punkte zur 2:0-Führung für Baesweiler verwandelte. hendrickd
Im dritten Einzel zog sich Hendrik gegen den mehr als 250 Punkte höher eingestuften Ufuk Alaz mehr als achtbar aus der Affaire. Satz 1 und 2 verlor er jeweils erst in der Verlängerung, im dritten Satz setzte sich Ufuk Alaz erneut nur knapp mit 11:9 durch.
Das Doppel Niklas/Hendrik traf -wie beim Meisterschaftsspiel Ende November in Baesweiler- auf das Spitzendoppel Thorsten Droth/Ufuk Alaz. Und wie in Baesweiler boten die vier ein tolles Spiel mit vielen herrlichen Ballwechseln. Nach einem 9:11 (nach Unterbrucher 9:5-Führung)/11:9/10:12/11:13 hatten die Baesweiler Spieler erneut das glücklichere Ende für sich.
Damit endete die Partie mit einem auf dem Papier deutlichen 4:0 für Baesweiler, wobei das Duell auch durchaus einen ganz anderen Verlauf hätte nehmen können. Am 22.02. treffen die beiden stärksten Teams der Herbstrunde der Jungen-Bezirksliga erneut in Unterbruch zum wohl vorentscheidenen Spiel um den direkten Aufstieg in die NRW-Liga aufeinander. Und dann werden -mit Alex Kluttig- die Karten neu gemischt.

Am kommenden Wochenende stehen für die Jungen-Mannschaft zwei Meisterschaftsspiele an: Samstags trifft die Mannschaft im mit Spannung erwarteten Vereinsduell auf die ebenfalls siegreich in die Saison gestartete Unterbrucher Schülermannschaft, tags darauf auf den 1. FC Köln III. Da die Unterbrucher Halle am Wochenende belegt ist, werden die Spiele in Heinsberg, Halle der Hauptschule an der Westpromenade, ausgetragen. Der erste Aufschlag erfolgt an beiden Tagen jeweils um 11.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.