Revolution Slider Error: Slider with alias slider_2 not found.

Maybe you mean: 'Slider1'

Am letzten Spieltag der Herbstrunde stand für die Jungen I das Endspiel um die Meisterschaft beim ebenfalls verlustpunktfreien TTC Baesweiler auf dem Spielplan. Ein Aufstieg in die Jungen-Verbandsliga ist mit der Meisterschaft übrigens nicht verbunden, da auf Verbandsebene eine komplette Runde mit Hin- und Rückspielen gespielt wird.

Mit den Stammspielern Niklas Schröder und Hendrik Dohmen sowie Jan Gantevoort und Simon Wilms aus Schüler 1 traten wir die kurze Anreise nach Baesweiler an. Dabei waren wir klarer Außenseiter, da die gegnerische Mannschaft mit Simon Droth, Ufuk Alaz, Calvin Lehnen und Luca Feldeisen einen um mehr als 80 Punkte besseren TTR-Schnitt hat.

Niklas/Hendrik brachten gegen das Spitzendoppel Droth/Alaz eine klasse Leistung. Nach verlorenem ersten Satz setzten sie sich in den Sätzen 2 und 3 jeweils mit 17:15 durch, um dann die Sätze 4 und 5 mit jeweils 8:11 abzugeben. Viele tolle Ballwechsel begeisterten die anwesenden Zuschauer, darunter auch Guido Dickmeis, der in beiden Vereinen als Trainer engagiert ist. Am anderen Tisch knüpften Jan und Simon gegen Lehnen/Feldeisen nahtlos an die in der Jungen-Bezirksklasse gezeigten Leistungen an (dort sind beide im Doppel ungeschlagen). Auch ein 6:11 im ersten Satz brachte sie nicht aus der Ruhe: Die Sätze 2-4 gewannen sie mit jeweils 11:9. Somit stand es nach den Doppeln 1:1, mit etwas Glück wäre auch eine 2:0-Führung für uns möglich gewesen.

In der ersten Einzelrunde war Hendrik im oberen Paarkreuz -trotz einiger starker Bälle in den ersten beiden Sätzen- gegen Simon Droth wie erwartet chancenlos (Simon hat fast 340 TTR-Punkte mehr). Niklas gewann gegen Ufuk Alaz die beiden ersten Sätze, um den dritten nach 5:0-Führung noch mit 11:13 abzugeben. Mit dem gleichen Ergebnis gewann er – nach Abwehr eines Satzballes – den vierten. Spielstand damit 2:2. Im unteren Paarkreuz kam es zum Prestigeduell zwischen Jan Gantevoort und Luca Feldeisen. Nachdem Jan Luca im September bei der Kreismeisterschaft erstmals besiegt hatte, rechnete er sich auch heute eine Chance aus. Nach klar gewonnenen ersten Satz (11:5) kam die Wende im zweiten Satz. Bei häufig wechselnder Führung gewann Luca schließlich mit 11:9. Die folgenden Sätze verlor Jan deutlich zu -5 und -6. In der anderen Partie brachte Simon Wilms gegen Calvin Lehnen eine sehr solide Leistung. Es gelang ihm – nach Abwehr eines Matchballs – den dritten Satz mit 12:10 zu gewinnen. Letztendlich musste er Calvin nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Spielstand 4:2 für Baesweiler.

Der weitere Spielverlauf ist schnell zusammengefasst: Niklas verlor im Spitzeneinzel der bis dato beiden ungeschlagenen Spieler gegen Simon Droth mit 0:3, wobei die beiden ersten Sätze mit 13:15, 11:13 (nach 10:6-Führung) knapp waren, der dritte Satz mit 2:11 deutlich an Simon ging. Hendrik unterlag mit dem gleichen Ergebnis gegen Ufuk Alaz. Im unteren Paarkreuz verloren Jan gegen Calvin Lehnen und Simon gegen Luca Feldeisen, wobei beide einen Satzgewinn verbuchen konnten.

Damit endete die Partie mit einem 8:2 für Baesweiler. Die stärkste Mannschaft der Jungen-Bezirksliga 1 holte damit verdientermaßen den Staffelsieg. Wir gratulieren dem Team zur Meisterschaft!

Unterbruch I belegt in der Abschlusstabelle mit 14:2 Punkte den zweiten Platz. In den vorangegangen Spielen wurden 6 klare Siege erzielt (je 8:0 gegen Pesch, 1. FC Köln III, Hürth und Lechenich; 8:2 gegen Hoengen und Euskirchen). Lediglich gegen Pulheim (8:6) war das Ergebnis knapp.

Abschließend noch ein kurzer Ausblick auf die Rückrunde, die für alle Mannschaften bei 0:0 Punkten beginnt: Mit dem Aufsteiger TTC Vernich wird aller Voraussicht nach eine Mannschaft in unsere Gruppe eingeteilt, die aufgrund der Besetzung (u.a. 2 Spieler, die in der Herren-Oberliga spielen) in die Jungen-Verbandsliga durchmarschieren wird. Für unsere Mannschaft geht es darum, Platz 2 oder 3 der Tabelle zu belegen, die zur Teilnahme an der NRW-weiten Relegation zur Verbandsliga berechtigt.

nikbaesw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.