Große Jubifete zum 50-jährigen

Am Samstag, 27.7. steigt ab 19:00 Uhr in der Bürgerhalle „et Schwimmbad“ die große Jubifete des TTC. Hierzu seid ihr alle recht herzlich eingeladen. Natürlich brauchen wir zum Aufbau und am Abend selber viele fleißige Hände, daher unsere Bitte: Haltet euch den Termin frei!!!

Nach einem kurzen Festprogramm mit Reden, Ehrungen und Musikbeiträgen soll es ein schönes Wiedersehen mit alten Bekannten und vielen alten Geschichten werden. Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt und unser DJ wird sich ins Zeug legen, damit aus diesem schönen Abend auch eine richtige Party wird. Also, seid dabei………

Verbandsliga, wir kommen!

Nach dem überzeugenden 9:6 gegen Glesch-Paffendorf und der parallelen Niederlage des Konkurrenten aus Porselen benötigte die Erste des TTC Unterbruch nur noch einen Sieg aus den letzten drei Spielen, um den Meistertitel und somit den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt zu machen; dies wollte die Erste direkt im Spiel gegen Oidtweiler umsetzen. Die Gäste spielten seit kurzer Zeit wieder mit ihrem Einser Dietmar Keil – in dieser Aufstellung wäre Oidtweiler Titelkandidat gewesen.

Bereits in den Eingangsdoppeln sollte sich zeigen, dass das Spiel sehr spannend wird. Niklas und Lukas konnten sich knapp mit 3:2 gegen Keil (Nr.1) und Alaz (6) durchsetzen; sie zeigten ihre beste Doppelleistung bisher. Eine ähnlich starke Leistung zeigten Jan und Robert gegen Zhang (2) und Bremer (3). Sie unterlagen dem Oidtweiler Spitzendoppel nur hauchdünn mit 9:11 im fünften Satz. Luca und Sven wiederum spielten erneut überragend auf und konnten ihre tolle Doppelbilanz mit einem 3:0 gegen Kettler (4) und Arz (5) auf 12:4 hochschrauben. Während des Doppels gab es eine kurze Schrecksekunde, als Luca umknickte. Er konnte aber weitermachen.

Mit der 2:1-Führung im Rücken ging es in die erste Einzelrunde. Ähnlich wie im letzten Spiel in Glesch,zeigten Niklas (3:2 gegen Zhang) und Jan (3:0 gegen Keil) hier eine sehr starke Leistung und konnten die Führung ausbauen. Selbiges gelang auch Luca, der sich mit 3:2 gegen Kettler durchsetzen konnte und ein klasse Spiel ablieferte, und Lukas, der Sebastian Bremer beim 3:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance ließ. Somit stand es schon 6:1 und ein deutlicher Sieg schien möglich zu sein. Doch diesmal konnte nicht die Erste, sondern deren Gegner von einer Ausgeglichenheit der eigenen Mannschaft profitieren. Sven verlor 0:3 gegen Alaz, der Sven schon mit seinen Aufschlägen unter Druck zu setzen wusste. Auch Robert zog leider deutlich den Kürzeren gegen Arz, der ihm beim 0:3 gerade einmal neun Punkte überließ – es stand 6:3.

In der zweiten Einzelrunde konnte Niklas seine gute Tagesform bestätigen und schlug Dietmar Keil mit 3:0. Jan hingegen musste sich Zhang mit 1:3 beugen, der in dem packenden Spiel zu häufig eine Antwort auf Jans Spiel hatte. Luca hatte während seines Spiels gegen Bremer nicht nur mit den Beinbeschwerden aus dem Doppel, sondern auch mit Luftmangel durch eine Erkältung zu kämpfen. Umso beeindruckender war seine Aufholjagd. Er lag fast aussichtslos mit 0:2 hinten, ehe er das Spiel noch mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Nun fehlte nur noch ein Punkt zum Meistertitel. Lukas musste gegen Kettler an die Platte, einen seiner wenigen Angstgegner. Schnell lag Lukas mit 0:2 hinten und verzweifelte. Mit etwas Glück konnte er den dritten Satz aber für sich gewinnen und schöpfte neuen Mut, der ihn dann schließlich auch in den Entscheidungssatz brachte. In diesem spielte er sehr sehr clever und konnte mit 11:7 triumphieren – Endstand 9:4 und damit Landesligameister in der Saison 2018/2019: TTC Unterbruch!!!

Nach dem gewonnenen neunten Punkt können somit nun die Aufstiegstrikots gedruckt werden und die Planungen für den Abschlussabend am 06.04. (Beginn 18:30 in Karken gegen Borussia Brand) beginnen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal im Namen der Mannschaft bei jedem einzelnen Zuschauer bedanken, der bei den Spielen gucken war und so manches 3:2 für uns mit entschieden hat. Ohne Euch macht es definitiv nicht so viel Spaß, zu spielen! Wir hoffen, dass Ihr auch bei den letzten beiden Spielen und in der kommenden Saison wieder so zahlreich erscheint.

Nächste Woche steht das Auswärtsspiel in Kohlscheid am Freitagabend (29.03.) um 20 Uhr an. Auch hier will die Erste weiter punkten, um die fast makellose Bilanz zu erhalten.

Einladung JHV

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 05. April 2019  um 20:00 Uhr in der Bürgerhalle  Unterbruch

Tagesordnung:

  1. Begrüßung des Vorsitzenden
  2. Geschäftsbericht
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastungdes Vorstands
  6. Wahl von Kassenprüfern
  7. Abstimmung über Vereinsfusion mit dem TTC Karken

Der Vorstand hofft auf eine rege Teilnahme. Die Getränke an diesem Abend sind frei.

Der Vorstand

Erste kurz vor Aufstieg

Nach dem deutlichen 9:2 gegen den Tabellendritten Düren ging es für die Erste zum schweren Auswärtsspiel nach Glesch-Paffendorf. Die Gastgeber, die für ihre Heimstärke bekannt sind, mussten ohne ihre Nummer drei Thomas Bonn auskommen, während auf der Seite des TTC Luca nicht mitspielen konnte, da er gefirmt wurde.

In den Eingangsdoppeln tat sich die Erste sehr schwer. Jan und Robert zeigten beim 1:3 gegen Schmitz (Nr.1) und Rüttgers (Nr.2) zwar ein gutes Spiel, aber am Ende fehlte doch ein gutes Stück zum Sieg. Niklas und Lukas starteten gegen Lemke (Nr.3) und Hermanns (Nr.6) souverän und führten bereits mit 2:0, ehe sie fast einbrachen und trotz mehrerer Matchbälle das Spiel im fünften Satz zu 9 verloren. Nun lastete bereits großer Druck auf Sven und unserem überaus starken Ersatzmann Holger. Dies zeigte sich zwischenzeitlich deutlich in ihrem engen Spiel gegen Weiss (Nr.4) und Kuss (Nr.5). Schlussendlich aber konnten sie den wichtigen Punkt in der Doppeln mit 3:1 holen – insgesamt also 2:1 für Glesch.

In der ersten Einzelrunde startete die Erste sehr souverän, sowohl Jan (gegen Schmitz) als auch Niklas (gegen Rüttgers) konnten ihre Partien verdient mit 3:1 gewinnen – eine erste Führung. Diese Führung konnte Sven gegen den starken Lemke zunächst nicht ausbauen. Obwohl er diese Saison das erste Mal in der Mitte spielen musste, schlug Sven sich wacker, musste sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Dank Lukas, der gegen Weiss ein starkes Spiel zeigte und mit 3:1 gewann, Holger, der beim 3:0 gegen Kuss keine Probleme hatte und Robert, der ebenfalls souverän mit 3:1 gegen Hermanns triumphierte, konnte die Erste jedoch ein gutes Polster für die zweite Einzelrunde aufbauen.

Dieses Polster wurde aber leider in der zweiten Einzelrunde zunächst vollständig aufgebraucht. Sowohl Niklas (1:3) als auch Jan (0:3) konnten nicht an ihre ersten Einzel anknüpfen und verloren ihre Spiele. Auch Lukas unterlag in einem packenden Spiel gegen Lemke (2:3), der es einfach immmer wieder schaffte, den harten Schlägen von Lukas noch einen besseren Ball oben drauf zu setzen – es stand 6:6. Sven jedoch konnte den Zwischenstand wieder in die richtige Richtung lenken. Er konnte sich in einem hochkonzentrierten Spiel belohnen und gewann nach starker Leistung mit 3:1 gegen Weiss. Am unteren Paarkreuz ließ Robert beim 3:0 über Kuss nichts anbrennen, sodass ein Sieg Holgers den Gesamtsieg bedeutete. Diesen fuhr der bestens aufgelegte Holger nach einer 2:0-SatzfÜhrung mit einem knappen 3:2 ein – Endstand: 9:6 für die Erste.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Holger, der mit dem Doppelsieg und beiden Einzelsiegen den größten Teil zum Auswärtserfolg beisteuerte. Es zeigte sich wieder einmal, dass die Ausgeglichenheit der Mannschaft ein starker Erfolgsfaktor der Ersten ist.

Da Porselen parallel überraschend mit ihrer Bestbesetzung 2:9 gegen Borussia Brand verlor, benötigt der TTC nur noch einen einzigen Sieg (bzw. zwei Punkte) aus den letzten drei Spielen. Der Aufstieg steht also unmittelbar bevor.

Wer diesen vielleicht schon vorzeitig mitfeiern möchte, ist herzlich eingeladen, am Samstag, 23.03. um 18:30 in die Unterbrucher Halle zum Heimspiel gegen Oidtweiler zu kommen.

Niklas

Erste weiter auf Kurs

Der Rückrundenstart für die Erste des TTC verlief fast perfekt. Lediglich gegen Porselen gab man – wie in der Hinrunde – Punkte ab. Alle anderen Spiele konnte man mehr oder weniger souverän gewinnnen, sodass es vor dem Spiel gegen den Dritten aus Düren, die in beiden Partien gegen die zweitplatzierten Porselener gewinnen konnten, einen Vorsprung von zwei Punkten auf den Rivalen Porselen gab. In der Hinrunde ging das Spiel mit 9:4 an die Erste.

Schon in den Eingangsdoppeln wurden die Weichen auf Erfolg gesetzt. Niklas und Lukas (3:1 gegen Servatius/Reich) sowie Luca und Sven (3:0 gegen Kempken/Liebert) konnten sich sicher durchsetzen, Jan und Robert kämpften stark, mussten sich aber am Ende Bozkurt/Becker mit 2:3 beugen.

Den einzigen weiteren Punkt gab Niklas am oberen Paarkreuz ab, er verlor nach schwachem Spiel 1:3 gegen Bozkurt. Jan hingegen zeigte wieder einmal eine grandiose Leistung und konnte sich verdient mit 3:1 gegen Servatius durchsetzen. Die Mitte mit Luca und Lukas hatte keine Probleme mit ihren Gegnern, sie gewannen beide 3:0 und mussten nicht einmal in die Verlängerung gehen. Dass die Erste die ausgeglichenste Mannschaft der Liga ist, zeigte sich dann am unteren Paarkreuz, da sowohl Sven als auch Robert sich jeweils mit 3:1 behaupten konnten. Es stand also schon 7:2.

In der zweiten Einzelrunde musste Niklas dann zunächst gegen Servatius, welchen er mit 3:2 knapp besiegen konnte. Jan machte dann den 9:2-Sieg in einem kaum gefährdeten 3:0 gegen Bozkurt perfekt.

Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Nichtsdestotrotz muss man berücksichtigen, dass Düren ohne Nummer 2 und 5 angereist war, die in der Hinrunde in Düren noch mitspielten. Wenn aber von allen 6 Spielern weiterhin die gleiche konstante Leistung sowohl im Einzel als auch Doppel gezeigt wird, sollten auch die kommenden drei Hürden Glesch-Paffendorf (Tabllen-7.), Oidtweiler (8.) und Kohlscheid (10.) genommen werden, bevor es dann am letzten Spieltag gegen Borussia Brand (9.) geht.

Sollten die nächsten drei Spiele gewonnen werden, ist der Aufstieg in die Verbandsliga sicher, da Porselen nicht nur zwei Punkte weniger hat, sondern auch das wesentlich schlechtere Spielverhältnis aufweist. Am letzten Spieltag wäre dann die Aufstiegsfeier in der Karkener Halle am 06. 04. um 18:30 gegen Brand. Es wird wie immer beim Saisonabschluss die Getränke und auch Brötchen kostenlos geben. Jeder ist herzlich eingeladen.

Niklas

Kathie Kluttig bei Westdeutscher

Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften im Tischtennis in Steinfurt zählte Katharina Kluttig vom TTC Unterbruch zu den 29 Spielerinnen, die sich um die Titel bewarben. Die Unterbrucherin unterlag in der Vorrunde gegen Melissa Dorfmann (Borussia Düsseldorf). Lara Usbeck (Anrath) und Lisa Straube (Annen). Im Doppel musste sie sich an der Seite von Anna Bley (Brauweiler) im Achtelfinale den späteren Vizemeisterinnen Christina Thöne (Paderborn)/Anne Sewöster (Bardüttingdorf/Wallenbrück) geschlagen geben.

Stadtmeisterschaften 2018, Unterbruch gewinnt Vereinswertung

Platzierungen TT-Stadtmeisterschaften 2018 in Oberbruch Ausrichter: TuS Porselen

 

 

A-Konkurrenz

Einzel:

  1. Lukas Elbern (TTC Unterbruch)
  2. Timo Thönnißen (TTC Unterbruch)
  3. Niklas Schröder und Simon Wilms (beide TTC Unterbruch)

 

Doppel:

  1. Niklas Schröder / Simon Wilms (TTC Unterbruch)
  2. Lukas Elbern / Jan Gantevoort (TTC Unterbruch
  3. Timo Thönnißen (TTC Unterbruch) / Krzysztof Apanas (TTBF Oberbruch)

Stephan Kremers (TTC Karken / Alexander Kluttig (TTC Unterbruch)

 

 

B-Konkurrenz

Einzel:

  1. Armin Woltery (TuS Porselen)
  2. Achim Schröder (TTC Straeten)
  3. Frank Gobbers (TuS Porselen) und Krzysztof Apanas (TTBF Oberbruch)

 

Doppel:

  1. Armin Woltery / Frank Gobbers (TuS Porselen)
  2. Achim Schröder / Ulrich Hollwitz (TTC Straeten)
  3. Frank Geffers / Thomas Lind (TTC Kirchhoven)

Adam Wycik / Krzysztof Apanas ( beide TTBF Oberbruch)

 

 

C-Konkurrenz

Einzel:

  1. Christian Geffers (TTC Kirchhoven)
  2. Julian Esser (TTC Unterbruch)
  3. Thomas Lind und Sascha Görtz (beide TTC Kirchhoven)

 

Doppel:

  1. Walter Bonn / Robert Gossens (TTBF Oberbruch)
  2. Christian Geffers / Thomas Lind (TTC Kirchhoven)
  3. Guido Goertz / Patrick Jöris (TTC Kirchhoven)

Tim Warnke (TTC Karken) / Julian Esser (TTC Unterbruch)

 

 

D-Konkurrenz

Einzel:

  1. Patrick Czervan (TTBF Oberbruch)
  2. Heinz Josef Pfennings (TTC Straeten)
  3. Harry Paulußen (TuS Porselen)

Herbert Boenig (TTC Straeten)

 

 

Doppel:

  1. Walter Bonn / Patrick Czervan (TTBF Oberbruch)
  2. Norbert Hummen (TTC Unterbruch) / Harry Paulußen (TuS Porselen)
  3. Franz-Josef Kofferath / Herbert Boenig (TTC Straeten)

Anita Maibaum / Heinz Josef Pfennings (TTC Straeten)

 

 

Jungen-Konkurrenz

Einzel:

  1. Timo Thönnißen (TTC Unterbruch)
  2. Christian Geffers (TTC Kirchhoven)
  3. Maximilian Beckers (TTC Kirchhoven)

Cedric von de Berg (TTC Unterbruch)

 

Doppel:

  1. Christian Geffers / Maximilian Beckers (TTC Kirchhoven)
  2. Timo Thönnißen / Cedric von de Berg (TTC Unterbruch)
  3. Andreas Geffers / Thore Hendelkens ( TTC Kirchhoven)

 

 

Schüler-Konkurrenz

Einzel:

  1. Niklas Goertz (TTC Kirchhoven)
  2. Ben Quasten (TTC Unterbruch
  3. Jan von der Ruhren (TTC Kirchhoven)

Sebastian May (TTC Unterbruch)

 

Doppel:

  1. Niklas Goertz / Jan von der Ruhren (TTC Kirchhoven)
  2. Ben Quasten / Sebastian May (TTC Unterbruch)
  3. David Heck / Dominik Stapper (TTC Karken)

Jonas Kremers / Lars Hoch (TTC Karken)

 

Vereinswertung:

 

  1. TTC Unterbruch 59 Punkte
  2. TTC Kirchhoven 51,5 Punkte
  3. TTBF Oberbruch 29,5 Punkte
  4. TTC Straeten 23,5 Punkte
  5. TuS Porselen 18 Punkte
  6. TTC Karken              13,5 Punkte

Erste Mannschaft mit Auswärtssieg in Oidtweiler

In einem durchaus engen Spiel konnten wir uns gegen Oidtweiler mit 9:5 durchsetzen und festigen uns weiter oben an der Tabellenspitze. Im dritten Spiel infolge mussten wir wieder mit Ersatz antreten. Simon Wilms verstärkte uns an diesem Abend. Auch Oidtweiler musste auf zwei starke Ersatzleute zurückgreifen.

Dass das am Samstag kein Selbstläufer werden sollte, war uns im Vorfeld bereits bewusst. Gerade zu Beginn starteten wir schlecht. Lediglich Niklas/Lukas konnten gegen Arz/Joschko das Doppel für sich entscheiden. Jan/Simon mussten sich in den ersten beiden Sätzen deutlich geschlagen geben. Sie kämpften sich zurück und jedoch die nächsten beiden Sätze für sich entscheiden. Leider unterlagen die Beiden im Entscheidungssatz. Auch Luca/Sven mussten sich im Entscheidungssatz mit 3:2 und 11:9 geschlagen geben.

Jan fand im ersten Spiel gegen Zhang keine Bindung zum Spiel – 0:3. So langsam wurde uns bewusst, dass das wirklich eng werden könnte. Niklas hielt uns im Spiel und bezwang Bremer mit 3:1. Lukas ließ Arz keine Chance und entschied das Spiel mit 3:0 für sich. Luca, mit einem sehr guten Spiel gegen Kettler, siegte auch mit 3:1. Simon durfte nun gegen Ise ran. Zeitweise spielte Simon gut mit, musste jedoch am Ende den Kürzeren ziehen. Sven unterlag in den ersten beiden Sätzen gegen Joschko teilweise sehr unglücklich. Im dritten Satz, beim Stand von 1:4, wurde eine taktisch kluge Auszeit von Rolf genommen. Ab nun lief es deutlich besser und konnte das Spiel noch drehen!

Somit stand es zur Halbzeit 5:4 für uns. Niklas konnte gegen Zhang punkten und Jan tat es gegen Bremer ihm gleich. Luca legte ebenfalls nach und entschied die Partie gegen Arz für sich. Lukas musste sich gegen Kettler geschlagen geben. Sven fand zu Beginn auch nicht ins Spiel. Im ersten Satz bei Stand von 10:6 und im zweiten Satz 1:7 konnte er beide Sätze noch drehen. Der dritte Satz wurde anschließend deutlich mit 11:5 zu gewonnen. Endstand 9:5.

Es war ein sehr knappes und enges Spiel, und wir sind froh, dass wir von Woche zur Woche weiter fleißig Punkte sammeln. So kann es weitergehen!

TTC Unterbruch I – Doppelspieltag – zwei klare Siege!

Am Freitag stand das verlegte Spiel gegen DJK Lindern vom 13.10 auf dem Programm. Die Gäste reisten mit zwei Ersatzleuten an. Wir mussten krankheitsbedingt auf Stefan verzichten, sodass kurzerhand Robert einsprang.

Trotzdem konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel von Anfang an bestimmen. Niklas und Lukas ließen Schunk/Jahn nicht den Hauch einer Chance. Anders sah es jedoch bei Jan und Robert aus. Gegen Dohmen/Hansen sah es zwischenzeitlich nicht nach einem Sieg aus. In Satz 4 und 5 wendete sich das Blatt und gewann diese Sätze relativ deutlich und konnten somit einen 3:2 Erfolg verbuchen. Luca und Sven konnten gegen Römer/Czervan mit 3:1 gewinnen.

In den Einzeln konnten wir daraufhin weiter überzeugen. Alle, bis auf Robert, konnten in den Partien relativ deutlich überzeugen. Niklas machte gegen Römer den 9:1 Erfolg komplett.

Wir waren allesamt mit der Leistung durchweg zufrieden und konnten den Tabellenplatz 1 weiter festigen.

Am Samstag begrüßten wir unsere Gäste aus Glesch/Paffendorf. Diese reisten auch ohne Brett 2 und 4 an. Wir mussten weiterhin auf Stefan verzichten. Dafür verstärkte uns Gerd aus der dritten Mannschaft.

In den Doppeln lief es noch nicht allzu rund. Niklas und Lukas verloren ihr Doppel gegen Weiss/Kuss knapp mit 3:2. Überraschenderweise konnten Jan und Gerd gegen Doppel 1 Schmitz/Rüttgers mit 3:0 für sich entscheiden – stark. Luca und Sven taten sich sehr schwer. Gegen Frohnapfel/Hermanns tat man sich lange Zeit schwer. Das 3:2 für uns nahm noch ein glückliches Ende, wobei es jederzeit auch anderes hätte ausgehen können!

Im ersten Einzel lief es für Niklas zu Beginn gegen Rüttgers gar nicht gut – 0:3. Jan konnte gegen Schmitz nach Führung im ersten Satz nicht gewinnen. Danach lief es besser und Jan konnte das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Luca startete gegen Kuss ebenfalls nicht optimal. Auch er verlor den ersten Satz. Danach fand Luca besser ins Spiel und sicherte sich den Sieg mit einem 3:1. Lukas hingegen war zu Beginn an voll da. Er ließ seinem Gegner Weiss nicht den Hauch einer Chance – ein deutliches 3:0. Sven konnte gegen Frohnapfel in den ersten beiden Sätzen das Spiel souverän für sich entscheiden. Danach riss der Faden und Sven konnte im Entscheidungssatz wieder das Blatt wenden – 3:2. Gerd triumphierte gegen Hermanns mit einem klaren 3:0, der niemals gefährdet war. Im oberen Parkkreuz entschied Niklas gegen Schmitz das Spiel mit 3:1 für sich. Jan hatte es gegen Rüttgers deutlich schwerer. Im Entscheidungssatz behielt er die Oberhand mit 11:9 und 3:2.

Das 9:2 war meiner Meinung nach viel zu deutlich. Wenn man bedenkt, dass das Doppel von Luca/Sven, das Einzel von Sven und das Einzel von Jan nicht im Entscheidungssatz für uns entschieden worden wäre, hätte der Spielverlauf ein anderer werden können. Trotzdem sind wir froh, am Ende einen hohen Sieg eingefahren zu haben.

Jugend-Bezirksmeisterschaften

Bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften des Bezirks Mittelrhein in Kenten bei Bergheim erreichte Lukas Elbern das Finale, in dem er dem top gesetzten Tobias Amtenbrink (1. FC Köln) mit 1:3 unterlag. Luca Feldeisen musste sich im Viertelfinale Amtenbrink geschlagen geben. Bis ins Viertelfinale schaffte es auch Jan Gantevoort. Bei den Schülern A spielte sich Timo Thönnissen bis ins Halbfinale vor. Dort unterlag er dem späteren Titelgewinner Tom Maiworm (Oberdrees) mit 0:3.