Landesliga Derby: TTC Unterbruch I - TuS Porselen I

Zweimal in einer Saison gibt es jeweils ein brisantes Duell in der Herren Landesliga Gruppe 11. Das ist der Fall, wenn die zwei Mannschaften aufeinander treffen, die in der höchsten Spielklasse im Stadtgebiet zu finden sind. Sicherlich herrscht hier eine besondere Rivalität beim Tischtennissport, die jedoch stets fair am Tisch ausgetragen wird.
In der Hinrunde haben wir, die erste Mannschaft aus Unterbruch, eine 4:9 Niederlage einstecken müssen. Jedoch verloren wir satte fünf Fünfsatzspiele, die die Niederlage deutlich höher ausfallen ließ, als es auf dem Papier aussieht.
Aus diesem Grund laden wir euch herzlich ein, euch das Spiel bei dem ein oder anderen Kaltgetränk anzuschauen und uns die Daumen zu drücken! Wir würden uns wirklich sehr freuen!

Hier könnt ihr der Veranstaltung beitreten: https://www.facebook.com/events/483656128502195/

Erste: 9:5 Sieg gegen TV Erkelenz II – Positives Punktekonto zu verzeichnen!

Einen Tag früher, als geplant, schlugen wir nicht komplett in Erkelenz auf. Holger ersetzen wir durch unseren kleinen aufstrebenden Jan. Auch Erkelenz trat nicht in voller Besetzung an. Es sollte ihnen jedoch nicht an Siegeswillen fehlen!

Somit gab es Bedarf, einige Doppelumstellungen vorzunehmen. Wir spielten dieses Mal in einer Konstellation, die vorher so noch nie zusammengespielt hat. Mit einem 2:1 aus den Doppelpaarungen sollte es somit der erste Schritt für den Erfolg an diesem Abend sein. Doppel 1, bestehend aus Mulder/Jansen, holten den 3:1 Sieg gegen Tulke/Cherek. Piepmeyer/Hanisch konnten den ersten Satz für sich entscheiden, doch daraufhin gelang leider nicht mehr viel. Das Doppel 1 der Gegner Funke/Häusler glich somit aus. Nun entschied unser Doppel 3 mit Schröder/Gantevoort die Führung. Der 3:1 war zwar von engen Sätzen beherrscht, doch am Ende hatten die Gegner Kritzler/Jennessen das Nachsehen.

Wie letzte Woche dominierte Niklas gegen Tulke die Partie. Sei Gegner hatte nicht wirklich ein Mittel gegen das aggressive Spiel – 3:0 Sieg. Manuel machte es gegen Kritzler deutlich spannender. Im Entscheidungssatz behielt Manuel in der Verlängerung die Nerven und brachte den Sieg nach Hause – 3:2. Nun durfte ich ran und kam gar nicht ins Spiel. Mein Gegner Funke holte somit einen 3:1 Erfolg. Stefan hatte wiederum gegen Häusler keine Probleme – 3:0. Jan hatte es gegen Cherek schwer. Den ersten Satz gewann Jan zwar in der Verlängerung mit 17:15, doch danach stellte sein Gegner sich gut auf das Spiel ein- 1:3. Robert legte jedoch direkt nach und verbuchte einen 3:0 Sieg gegen Jennessen.

Nun mussten wir im oberen Parkkreuz zwei Niederlagen verbuchen. Manuel verlor gegen Tulke mit 3:1 und Niklas verlor gegen Kritzler 3:1. Es wurde somit noch einmal eng. Die Mitte musste es somit noch einmal richten, um das Spiel in die richtige Bahn zu lenken. Stefan gewann in einem kampfbetonten Spiel gegen Funke mit 11:6 im fünften Satz. Ich hatte gegen Häusler in den ersten beiden Sätzen komplett kein Fuß fassen können. Schließlich stellte ich das Spiel um und gewann am Ende verdient gegen Häusler im fünften Satz mit 11:5. Robert setzte den Schlusspunkt. Dieses Spiel war jedoch auch sehr von schönen Ballwechseln geprägt. In allen Sätzen hatte Robert zu kämpfen, denn sein Gegner Cherek stellte sich gut auf das Abwehrspiel ein. Am Ende hieß es auch hier im fünften Satz 11:7 für uns.

Haben wir somit den Fluch der Fünfsatzniederlagen abgelegt?! Wie viele Spiele hatten wir nicht verloren, weil uns oft am Ende der fünfte Satz das Genick gebrochen hat! Somit können wir mit 18 Zählern nun ein positives Punktekonto aufweisen. Platz 3 ist in weiter Ferne, und unsere Verfolger haben wir mit 5 Punkten ebenfalls distanziert. Am Wochenende steht das Derby gegen TuS Porselen an.