Schüler in meisterlicher Form: 8:0 gegen Köln-Lövenich

max_loev

Der Tabellenvierte der Schüler Bezirksliga stellte sich am Sonntagvormittag in Unterbruch beim Tabellenführer vor. Am Ende hieß es nach einer souveränen und stabilen Mannschaftsleistung 8:0. Und das, obwohl die Gäste aus Köln gut mitspielten und zeigten, warum sie Vierter sind.

Alex Dircks und Nils Heinrichs als Doppel 1 gewannen ein enges Spiel 3:1 und auch Max Köster/Simon Wilms ließen sich nicht beirren und verbuchten einen klaren Doppelsieg.

In den Einzeln lief es weiterhin richtig rund. Keiner gab sich eine Blöße. Weder Alex noch Max, noch Simon und Nils, obwohl die Gegner des TTC Lövenich allesamt gute Leistungen zeigten, waren von der Siegerstraße abzubringen. Alex traf gut und hatte auch mal im entscheidenden Moment das Glück auf seiner Seite, Max spielte souverän und schaffte es, sich immer wieder aufs Neue zu konzentrieren und Rückstände aufzuholen. Simon Wilms zog sein Spiel konsequent durch und gewann 3:1. Nils fand auch gegen die Noppen seines Gegners schnell die richtigen Mittel. Mit ihren zweiten Einzelsiegen machten Alex und Max den Sack zu. Das 8:0 war perfekt.

Die Schüler zeigten sich in meisterlicher Form vor dem entscheidenden Spiel am kommenden Wochenende gegen DJK Löwe Köln. Wer gegen den Tabellenvierten 8:0 gewinnt, braucht auch gegen den Tabellenzweiten keine Angst zu haben. Im Übrigen noch zum Spiel gegen den TTC Lövenich: ein sportlich fairer und  sympathischer Gast. Es waren acht gut erzogene Nachwuchsspieler an der Platte. So macht Tischtennis Freude, unabhängig vom Ergebnis.

wilms_loev

Gipfeltreffen der 1. Kreisklasse in Unterbruch

Am kommenden Freitag, dem 21. März, empfängt die Vierte den Tabellenführer der 1.Kreisklasse aus Merzenhausen. Entgegen der restlichen Spiele des Wochenendes findet dieses Spiel noch in der Unterbrucher Halle statt.

Im Hinspiel musste die 4.Herren eine aus Ihrer Sicht zu hohe 4:9 Niederlage verdauen. Dies sollte am kommenden Freitag knapper ausfallen, eventuell sogar positiv.

Alle Mannschaftskameraden sind auf jeden Fall topp motiviert und würden sich über rege Unterstützung freuen. Somit sind alle herzlich eingeladen, sich diese für die 1.Kreisklasse durchaus interessante Partie anzuschauen.

Das Spiel startet gegen 20 Uhr.

Sportliche Grüße,

Mütze

 

Erste: Mehr als achtbar geschlagen

doppel_lev

Es hört sich nach einem klaren Sieg an. Aber das 9:4 des Landesliga-Spitzenreiters Leverkusen in Unterbruch war ein hart umkämpfter Sieg, wie 24:31 Sätze aus Unterbrucher Sicht beweisen. Unterbruch mit einem grandiosen Markus Knoben und einem sehr gut aufgelegten Sven Jansen verkaufte sich prächtig gegen den Klassenprimus.

Schon in den Doppeln ging es knapp her. Knoben/Hamers verloren in vier umkämpften Sätzen gegen Wolframm/Fröhlingsdorf. Fünf Sätze brauchten die Leverkusener Birg/Wahl als Doppel 1 um Köster/Hanisch zu bezwingen, wobei unser Doppel schon 2:0 geführt hatte. Mit einem klaren 11:3 im fünften Satz beendeten Sven Jansen und Ingo Bischofs ihr Doppel siegreich.

Im Einzel unterlag Jonas Hamers 1:3 in einem Klassespiel gegen Wolframm. Dann zeigte markus Knoben, was er kann. Gegen Birg brannte er ein spielerisches Feuerwerk ab und siegte klar und verdient 3:1. Auch Holger Köster zeigte sich gegen Fröhlingsdorf sehr gut aufgelegt. Mit viel Pech unterlag er 12:14 im Entscheidungssatz. Das wäre sonst sogar der Ausgleich gewesen. Seine sehr gute Form unterstrich einmal mehr Sven Jansen, der gegen Trocha verdient 3:1 gewann. Nur noch 3:4. Es blieb spannende, denn Leverkusen hatte mit solcher Gegenwehr nicht gerechnet. Doch dann mussten Ingo Bischofs und Robert Hanisch ihre Einzel trotz einer guten kämpferischen Einstellung jeweils 3:1 abgeben.

Jonas hamers hatte gegen den starken Birg wenig Chancen und unterlag 1:3. Wer gedacht hatte, dass markus sich gegenüber seinem ersten Einzel nicht steigern konnte, sah sich beim 11:9, 11:2 und 11:4 gegen Wolframm eines besseren belehrt. Das war eine Spielstärke weit oberhalb der Landesliga. Klasse! Holger spielte danach erneut recht gut, verlor aber auch sein zweites Fünf-Satz-Spiel. Das war wirklich Pech! Sven Jansen kam gegen Fröhlingsdorf nicht so gut klar und musste 1:3 die Segel streichen.

Unterbruch konnte gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter und wahrscheinlichen Verbandsliga-Aufsteiger eine sehr gute Leistung abrufen und kann nun mit Rückenwind in die letzten drei Partien der Saison gehen.

Auch ohne Nr. 1 erfolgreich

doppelKI

Kurzfristig musste die Dritte auf ihre Nr. 1 verzichten, da Niklas Schröder fieberkrank zu Hause blieb. Auch ohne Nr. 1 reichte es gegen den Lokalrivalen und Tabellenvierten Kirchhoven zu einem klaren 9:4-Erfolg. Andreas Bischofs sprang als Ersatzmann ein.

Fast hätte es nach den Doppeln 3:0 gestanden. Silnik/Hollwitz siegten souverän gegen Janssen/Santos, während Duven/Thiemann dem unangenehm zu spielenden Doppel Geffers/Beckers mehr als Paroli bot. In einer spannenden Fünf-Satz-Partie unterlagen Guido und Philipp denkbar knapp in der Verlängerung. Wie erwartet setzten sich dann Marrach/Bischofs gegen Rheimann/Jöris durch.

Alex Silnik behielt gegen Ron Janssen die Oberhand, während sich der Autor dieser Zeilen fünf Sätze lang gegen Karl Josef Geffers abmühte und sich knapp im fünften geschlagen geben musste. Philipp Duven besiegte Santos, Luis Marrach in einem sehr engen Spiel Ralf Beckers. Guido Thiemann tat sich zunächst gegen Ersatzspieler Jöris unerwartet schwer, brachte das Spiel aber routiniert nach Hause. Andreas Bischofs zeigte sich gegen Bastian Rheimann ungewohnt nervös und „zitterte“ sich zum Sieg. Der 7:2-Zwischenstand zur Halbzeit signalisierte „Sieg“. Oben gingen dann beide Spiele weg. Alex bekam gegen Geffers wie man so schön sagt „kein Bein an die Erde“. Der Autor – wieder ein wenig von seiner Verletzung geplagt – zog 1:3 gegen Ron Janssen den Kürzeren. Philipp Duven und Luis Marrach machten Sack dann zu.

Es war ein klarer und verdienter Sieg, den Karl-Josef Geffers kurz so zusammenfasste: „Ihr liegt uns einfach nicht.“ Mit ein paar leckeren Bierchen (Dank an Andi) ließen beide Mannschaften den fairen Lokalkampf ausklingen.

P.S.: Die Mannschaft wünscht Niklas gute Besserung. Gegen Straeten bist du wieder dabei!!!

Herren 4 siegen in Siersdorf 9:1

Die Vierte Herren musste mit gravierender Umstrukturierung nach Siersdorf. Andi Bischofs muste Dritte spielen und Michael Knoben setzte aus. Da Siersdorf seit Beginn der Rückrunde wieder komplett war, erwartete man eine lange, enge Partie, doch es kam anders.

Trotz drei nicht üblicher Doppelkombinationen gelang Unterbruch ein überraschend guter Start. Alle drei Begegnungen konnten gewonnen werden. Duven/Schmitz drehten sogar ein 0 : 2 noch zu Ihren Gunsten!

Im oberen Paarkreuz warteten mit Ergin und Medina zwei starke Gegner.
D.Duven musste sich trotz gutem Einsatz Ergin mit 1:3 geschlagen geben, jedoch konnte sich A.Kluttig im Einzel gegen Medina mit 3:1 verdient durchsetzen.

Im mittleren Paarkreuz drehte Hütten einen 0:2 Rückstand gegen Kahraman doch noch zum 3:2  und Deriks konnte endlich wieder ein Ballgefühl aus vergangenen Tagen finden und siegte verdient gegen Villella mit 3:1. Unten fuhren Schmitz und Mobers zwei wichtige Punkte Richtung Auswärtssieg ein, es stand nun 8:1. Den Schlusspunkt setzte ein an diesem Abend stark spielender A.Kluttig mit einem 13:11 im Fünften gegen einen ebenfalls starken Engin.

MIt diesem wichtigen Sieg konnte die 4. Herren sich nun Platz 2 der Tabelle sichern und damit auch hoffentlich die Relegationsteilnahme!

 

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.